(1114) Die Arbeit der Feuerwehr bei Hochwasser

Der Rhein hat seinen diesjährigen Wasserhöchststand wieder verlassen, aber noch bleibt die Lage angespannt. Dabei ist unser größter Fluss gar nicht mal das größte Risiko, sagt Frank Frenser, der Sprecher der Feuerwehr Bonn. Denn seine Gefahrenpotential könne man durch die Beobachtung der Entwicklungen im Süden Deutschlands gut prognostizieren. Weniger vorhersehbar seien z.B. der Mehlemer und der Godesberger Bach, die durch Starkregen in viel kürzerer Zeit zu Überschwemmungen führen könnten. Marc Linten hat den Feuerwehr-Mann getroffen und ihn nach Verhaltenstipps gefragt, die man anwenden kann, wenn das nächste Hochwasser „vor der Tür“ steht. Dazu gehört z.B. der Einbau einer “Rückschlagklappe”. Moderation: Axel Schwalm

Willst Du selber in die Medien einsteigen?

Immer mal wieder schicken wir Dir (kostenfrei) die Tipps aus unserem Podcast „Dein Weg in die Medien“.

Dazu bekommst Du exklusive Infos zu neuen Folgen, Workshops und Webinaren.

Mit "Abschicken" akzeptierst Du die Datenschutzbestimmungen der Medienwerkstatt Bonn.

Weitere Podcast-Folgen:


brizy_dc_post_title 

brizy_dc_post_excerpt

Porträt von Musikredakteurin Steffi Brückner

brizy_dc_post_title 

brizy_dc_post_excerpt

Porträt von Radio Bonn/Rhein-Sieg-Moderator Sven Jaworek

brizy_dc_post_title 

brizy_dc_post_excerpt