(1227) Erikas Welt: Biergärten mit Rhein-Blick

Erika Altenburg empfiehlt in ihrer Juni-Kolumne den ein oder anderen Biergarten mit Rhein-Blick

Rechtzeitig zur ersten satten Sonnenphase durfte die Außengastronomie wieder öffnen. Das hat unsere Kolumnistin Erika Altenburg animiert, auf große Rundtour zu gehen und ihre Lieblingsorte zu teilen. Es geht vom Bonner „Schänzchen“ auf der linken Rheinseite bis nach Königswinter zum Restaurantschiff „Alte Liebe“. Was alle Orte gemeinsam haben? Den Rhein-Blick! Und traditionell gibt’s oben drauf noch eine Empfehlung für die heimische Küche. Diesmal handelt es sich um eine Gemüse-Suppe. Natürlich lässt sie sich ausschließlich mit Zutaten aus der Region herstellen, und am besten gleich jetzt im Monat Juni.

👩🏻‍🍳 REZEPT

Ganz frühsommerlich, frisch vom Markt:
Alle Gemüse, die in eine Suppe passen,
die kochfähig sind.

Zutaten für vier Personen (oder mehr):

  • Je 2 Stangen Spargel, grün und weiß
  • 2 Möhren
  • ½ Kohlrabi
  • ¼ Blumenkohl
  • 1 Brokkoli,
  • ¼ Maiwirsing
  • 1 Stange Lauch (nur das Weiße)
  • 250 g Erbsen
  • ein kleines Stück Sellerie
  • 2 Kartoffeln.

(Wenn die Suppe einen italienischen Touch haben soll, dann statt Knollensellerie Staudensellerie nehmen, dazu ½ Fenchelknolle und 2 Tomaten und vielleicht noch eine Handvoll frische dicke Bohnen.)

  • Eineinhalb Liter Hühnerbrühe oder Gemüsebrühe.

🍳 ANLEITUNG

Erbsen auspellen, Möhren, Spargel, den Stängel des Brokkoli sowie die Kartoffeln schälen,
alle Gemüse waschen (Lauch: gründlich!) und in mundgerechte kleine Stücke schneiden (Lauch in Ringe).
Jetzt nacheinander in kräftig gesalzenem Wasser (ein Teelöffel auf einen Liter Wasser) nur kurz kochen, nur bissfest werden lassen. Die Erbsen nur eine Minute.
Mit Sellerie, Möhren und Kartoffeln anfangen, weil diese am längsten brauchen.

Wenn alle Gemüse auf diese Weise gegart sind, kommen sie in die Hühnerbrühe oder das verlängerte Kochwasser. Wenn Sie Mairübchen bekommen haben, können sie eins schälen und in kleinen Stücken roh zugeben. Alles zusammen erwärmen – fertig!

Vielleicht noch etwas gehackte Petersilie als Deko auf jedem Teller drüberstreuen.

Guten Appetit! So lecker kann der Sommer schmecken!

👉 Mehr Kolumnen von und mit Erika
👉 Zum Biergarten „Schänzchen“

Willst Du selbst in den Medien aktiv werden?

Melde dich jetzt zu unserem Newsletter an, und lerne echte Medienprofis und ihre Geschichten kennen!

Mit "Abschicken" akzeptierst Du die Datenschutzbestimmungen der Medienwerkstatt Bonn.

Weitere Podcast-Folgen:


(1251) Erikas Welt: Weihnachtsbaumschmuck 

Weihnachten ist für viele auch ein Fest voller Traditionen und Rituale. Weihnachtsbaumschmuck gehört für die meisten dazu.

(1250) Symposium „Listening / Hearing“ 

Erika Altenburg hat das internationale Symposium Listening / Hearing von bonn hoeren besucht und mit Akteuren und Besuchern gesprochen.

(1249) Haus der FrauenGeschichte 

Seit fast einem Jahrzent beschäftigt sich das Haus der FrauenGeschichte in der Bonner Altstadt mit der Rolle der Frau im Wandel der Zeit.

Jetzt zum Newsletter anmelden!

Melde Dich zu unserem Newsletter an, um keine Podcast-Folge mehr zu verpassen und um spannende Tipps & Tricks für Deinen Weg in die Medien zu bekommen.

Mit "Abschicken" akzeptierst Du die Datenschutzbestimmungen der Medienwerkstatt Bonn.