(1233) Heimatmuseum: Die Errungenschaften der Pandemie

Erika Altenburg im Gespräch mit Inke Kuster vom Beueler Heimatmuseum

Das Beueler Heimatmuseum ist bekannt als Wiege der Beueler Wäscherinnen mit wechselnden Themen-Ausstellungen. Während der Corona-Zeit hat sich das Team erst ans Aufräumen begeben und dann eine Ausstellung auf die Beine gestellt, die von schweren Pandemie-Zeiten in Bonn erzählt. Da geht’s im wahrsten Sinne des Wortes um Pest und Cholera, wie die Menschen diese Zeiten überstanden haben und welche Rolle Solidarität in der Not gespielt hat und immer noch spielt. Erika Altenburg spricht mit der stellvertretenden Museumsleiterin, Inke Kuster, über den „Duft von Beuel“ und die geheimnisvollen Steinschlangen am Rheinufer.

👉 Zum Museum
👉 Mehr Beiträge von Erika Altenburg

Keine Folge mehr verpassen!

Melde dich jetzt zu unserem Newsletter an, und verpasse keine Folge mehr!

Mit „Abschicken“ akzeptierst Du die Datenschutzbestimmungen der Medienwerkstatt Bonn.

Weitere Podcast-Folgen:


Said Suma im Tonstudio

(1242) Für die Deutsche Welle in Afghanistan 

Dana Schuster hat mit unserem Tontechniker Said Suma über seine Sicht der Ereignisse in seinem Heimatland Afghanistan gesprochen.

Neue Fenster in Schloss Drachenburg

(1241) „Neuschwanstein am Rhein“ 

Ulrike Ziskoven hat die Drachenburg besucht und beim Einsetzen rekonstruierter Fenster aus der Gründerzeit zugesehen.

Set von

(1240) TV-Tipp: Immer der Nase nach 

Marc Linten hat den Film „Immer der Nase nach“ gesehen und mit Schauspieler Helgi Schmid über seine Rolle gesprochen.

Jetzt zum Newsletter anmelden!

Melde Dich zu unserem Newsletter an, um keine Podcast-Folgen mehr zu verpassen und um spannende Tipps & Tricks für Deinen Weg in die Medien zu erhalten.

Mit „Abschicken“ akzeptierst Du die Datenschutzbestimmungen der Medienwerkstatt Bonn.