(1241) „Neuschwanstein am Rhein“

Ulrike Ziskoven über die Wiederherstellung der historischen Fenster auf Schloss Drachenburg, dem „Neuschwanstein am Rhein“

Schon die Sendung „Bares für Rares“ wusste den Charme dieses Schlosses in Szene zu setzen. Seit mittlerweile 140 Jahren thront die Drachenburg auf dem Drachenfels über Königswinter. Kriegszeiten sorgten zwischenzeitlich für die Zerstörung ihrer kunstvoll bemalten Bleiglasfenster. Aber jetzt dreht der Eigentümer, die NRW-Stiftung, alle Uhren zurück! Mithilfe großzügiger Spendern werden die Fenster peu à peu wiederhergestellt. Ulrike Ziskoven hat die Kunsthandwerker der „Mayer’schen Hofkunstanstalt München“ bei der Arbeit beobachtet und mit der Archivarin der Drachenburg über die Motive der neuen/alten Fenster gesprochen.

👉 Zur Drachenburg
👉 Mehr über die Burgherren der Drachenburg

Keine Folge mehr verpassen!

Melde dich jetzt zu unserem Newsletter an, und verpasse keine Folge mehr!

Mit „Abschicken“ akzeptierst Du die Datenschutzbestimmungen der Medienwerkstatt Bonn.

Weitere Podcast-Folgen:


Said Suma im Tonstudio

(1242) Für die Deutsche Welle in Afghanistan 

Dana Schuster hat mit unserem Tontechniker Said Suma über seine Sicht der Ereignisse in seinem Heimatland Afghanistan gesprochen.

Neue Fenster in Schloss Drachenburg

(1241) „Neuschwanstein am Rhein“ 

Ulrike Ziskoven hat die Drachenburg besucht und beim Einsetzen rekonstruierter Fenster aus der Gründerzeit zugesehen.

Set von

(1240) TV-Tipp: Immer der Nase nach 

Marc Linten hat den Film „Immer der Nase nach“ gesehen und mit Schauspieler Helgi Schmid über seine Rolle gesprochen.

Jetzt zum Newsletter anmelden!

Melde Dich zu unserem Newsletter an, um keine Podcast-Folgen mehr zu verpassen und um spannende Tipps & Tricks für Deinen Weg in die Medien zu erhalten.

Mit „Abschicken“ akzeptierst Du die Datenschutzbestimmungen der Medienwerkstatt Bonn.