(17) Wie wurde Rahel Klein freie Journalistin?

Kira im Talk mit der Bonner Allround-Journalistin Rahel über ihren Weg in die Medien

Eigentlich war es Zufall, dass Rahel Klein im Journalismus gelandet ist: Während ihres Studiums begleitete sie eine Freundin zu den Kölner Medientagen und kam dort das erste Mal in Berührung mit dem Beruf des Journalisten und dem Stipendium der Journalistischen Nachwuchsförderung (JONA / Konrad-Adenauer-Stiftung). Von da an war ihr weiterer Berufsweg vorgezeichnet: Sie absolvierte ihre studienbegleitende journalistische Ausbildung und mehrere Praktika, unter anderem bei Deutschlandfunk Nova. So konnte Rahel als freie Journalistin nach dem Studium in der Medienwelt direkt Fuß fassen.

📻 Heute arbeitet sie unter anderem (immer noch) für Deutschlandfunk Nova sowohl im Hörfunk als auch vor der Kamera. Dort moderiert sie unter anderem den Podcast „Deep Talk“ und das politische Format „Ich würde nie…“.

👉 Unser Workshop-Programm
👉 Mehr zum Stipendium der Konrad-Adenauer-Stiftung

Unsere Workshops


Du möchtest deine Liebe zu den Medien zu einem Beruf machen oder arbeitest schon intensiv mit Medien und möchtest dein Wissen weiter vertiefen? Dann sind unsere Workshops und die Lernredaktion das Richtige für dich!

Lerne von den Profis und erhalte Tipps über unseren Newsletter!

Melde dich jetzt zu unserem Newsletter an, und erhalte wertvolle Tipps von den Medienprofis!

Mit "Abschicken" akzeptierst Du die Datenschutzbestimmungen der Medienwerkstatt Bonn.

Weitere Folgen:


Moderatorin Jana Schäfer im Radiostudio

(19) Wie wurde Jana Schäfer Radio-Moderatorin? 

Feuerwerk mit den Jahreszahlen von 2021

(18) DEIN WEG IN DIE MEDIEN: Highlights 2021 

Bild von Podcast-Gast Rahel Klein

(17) Wie wurde Rahel Klein freie Journalistin? 

Jetzt zum Newsletter anmelden!

Melde Dich zu unserem Newsletter an, um keine Podcast-Folgen mehr zu verpassen und um spannende Tipps & Tricks für Deinen Weg in die Medien zu erhalten.

Mit "Abschicken" akzeptierst Du die Datenschutzbestimmungen der Medienwerkstatt Bonn.